Besser sehen durch polarisierende Brillengläser

Mann mit Brille liegt auf Wiese mit Herbstblättern

Ein Blick nach draußen verrät – der Sommer ist vorbei, nun beginnen die Jahreszeiten, in denen es schneller dunkel und die Sicht im Straßenverkehr schlechter wird. Herbst und Winter sind gerade für Brillenträger herausfordernd, wenn Brillen beschlagen oder tiefstehendes Sonnenlicht blendet. Wie Sie trotzdem den Durchblick behalten. 

Kaum werden die Tage kürzer, ändern sich die Lichtverhältnisse draußen. An sonnigen Tagen steht die Sonne tief und verleiht zwar der Landschaft ein warmes Herbstlicht. Autofahrer jedoch fürchten dies, da sie am Steuer geblendet werden. Hindernisse lassen sich dadurch nur schwer oder kaum erkennen. Im Straßenverkehr kann das schnell zu riskanten Situationen und Manövern führen. 

Frau vor Oldtimer

Herbstwetter und schlechte Sicht

Sonnenbrillen helfen bei Herbstlicht nur bedingt. Sie schützen zwar vor der Sonneneinstrahlung. Die Konturen von Personen oder Gegenständen sind aber weiterhin undeutlich erkennbar. Besonders deutlich wird dies an trüben Tagen, wenn Umrisse grau-in-grau mit der Umgebung verschmelzen. Spätestens jetzt merken Autofahrer, dass höchste Konzentration gefragt ist. Das verlangt nicht nur viel Aufmerksamkeit im Straßenverkehr, sondern lässt Augen wesentlich schneller ermüden. 

Wechselnde Lichtverhältnisse

Da die Augen stets dem Licht ausgesetzt sind, versucht die Netzhaut, sich den Lichtverhältnissen unaufhörlich anzupassen. Bei blendender Helligkeit wie etwa durch tief stehende Sonne oder aber auch beim Skifahren, wenn das Weiß des Schnees den Augen schon fast weh tut, kann mit einer passenden Brille abgeholfen werden. Polarisierende Brillengläser leisten das, womit sich unserer Augen schwer tun. 

droplets on glass panel

TIPP


Was tun bei beschlagenen Brillengläsern?

Herbst- und Winterfeuchtigkeit lassen Brillengläser schnell beschlagen. Dazu reicht der Wechsel von draußen nach drinnen bereits aus und die Sicht ist vernebelt. Wer das vermeiden will, kann zum Antibeschlagspray oder -tuch greifen. Es hält die Wassertropfen, auch bei Temperaturwechseln, von den Brillengläsern fern. Selbst Hausmittel helfen – wir sagen Ihnen wie.

Und beim Tragen einer Maske?

Was Sie am besten tun können, wenn Sie eine Maske tragen müssen und die Brillengläser beschlagen, erfahren Sie, wenn Sie hier 

Frau hält polarisierende Brillengläser vor ihr Gesicht

Polarisierende Brillengläser – was ist das?

Wer polarisierende Brillengläser schon einmal ausprobiert hat, weiß, dass die Gläser für mehr Kontraste sorgen. Verantwortlich dafür ist eine spezielle Beschichtung – eine Art filternde Schicht. Sie fängt blendende Lichtreflexe auf und hält störende Lichtreflexe vom Auge fern. Der Effekt: Die Sicht ist schärfer und klarer. Denn das Auge muss sich nicht ständig auf wechselnde Lichtverhältnisse einstellen. Dadurch verhelfen polarisierende Brillengläser den Augen zu mehr Entspannung und weniger Ermüdungserscheinungen.

Klare Sicht beim Autofahren

Gerade beim Autofahren erweisen sich polarisierende Brillengläser als echte Sichtverstärker. Sie reduzieren lästige Lichtblendungen und zeigen klare Konturen, auch wenn die Umgebung durch düsteres Herbst- oder Winterwetter in Grautönen versinkt. Selbst dann sind Menschen, Tiere oder Gegenstände gut erkennbar. Deutlich sichtbar ist das auf nassen Fahrbahnen. Scheint die Sonne darauf, entsteht ein gleißendes Licht, dass in den Augen als störend empfunden wird. Polarisierende Brillengläser filtern genau diese Lichtreflexionen heraus und bieten eine unbeeinträchtigte Sicht. 

Foto zum Thema -polarisierende Brillengläser - Wald im Herbstlicht mit Lichtreflexionen

Wie werden Brillengläser polarisierend?

Licht strahlt in alle Richtungen, wenn es auf eine ebene Oberfläche trifft. Dieser Vorgang wird „unpolarisiert“ genannt, da die Ebene die Lichtstrahlen horizontal und vertikal reflektiert. Gerade aber die vertikalen Strahlen blenden die Augen. Wer durch polarisierende Brillengläser schaut, bleibt vor diesem Effekt verschont. Dafür ist die Beschichtung der Brillengläser verantwortlich, auf der winzige Kristalle in horizontalen Reihen angeordnet sind. Sie absorbieren die vertikalen Strahlen. Nur noch die horizontale Strahlung gelangt auf die Netzhaut. Sie blenden aber nicht.

Was kosten polarisierende Brillengläser?

Pauschal lässt sich diese Frage schwer beantworten. Fakt ist aber, dass polarisierende Brillengläser teurer sind als herkömmliche Varianten. Der Grund dafür ist die Filterschicht, die Lichtreflexe filtert. Die Anschaffung lohnt jedoch, da nicht nur die Augen weniger schnell ermüden, sondern vor allem die klare kontrastreiche Sicht für mehr Sicherheit – gerade im Straßenverkehr – sorgt. 

Frau mit lockigen Haaren, gelben T-Shirt und Brille auf der Nasenspitze

Haben Sie noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne

Lesen Sie mehr von uns

in unserem Blog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.