Brillentrends – was kommt im Herbst 2019?

Retro, eckig, rund, rahmenlos – die Brillentrends in diesem Jahr sind so vielfältig und deshalb so wunderbar. Angesagt ist, was gefällt. Doch der Trend geht hin zu rahmenlosen Brillen, Cateyes und auffälligen Designs.

Metal is not heavy

Metall ist in, ganz klar. Doch im Gegensatz zu den Modellen à la Krankenkasse kommen die heutigen mit viel Charme daher. Sind sie filigran, ja manchmal sogar fast unsichtbar auf der Nase. Da darf die Brille ruhig mal groß ausfallen. Sie schmeichelt dem Gesicht trotzdem. Denn, egal ob gold, silber oder kupferfarben – Brillen aus Metall stehen für feines Understatement. Frei nach dem Motto: Metal is not heavy but expressive.

Brillentrends – von Metall zu rahmenlos

Wenn es schon fein und filigran auf den Nasen zugeht. Warum dann nicht gleich ganz ohne Rahmen? Das haben sich auch die Brillendesigner von Silhouette gedacht. Nur durch Steg und Bügel werden die Gläser gehalten. Sonst nichts. Aber braucht es denn eigentlich auch viel mehr? Das ist natürlich eine Geschmacksfrage …

Von rahmenlos zu Cateye

Wer’s lieber auffälliger mag, kann sich über das Revival der Cateye-Brillen freuen. Sie stehen für den Lifestyle der 50er. Als es schick war in großen Haifischflossen-Autos mit Kopftuch und Sonnenbrille über – noch nicht so überfüllten – Straßen zu cruisen. Die riesigen Autos sind verschwunden, geblieben sich Cateye-Brillen. Sie sind nicht nur angesagt, sondern inspirieren Brillendesigner von Versace oder Gucci zu kreativen Modellen. Und die reichen von schlicht bis auffällig. Ebenso, dass die Persönlichkeit der Trägerin perfekt zur Geltung kommt.

Diese Brillentrends gehen immer

Es scheint, als ob sie zum Dauerbrenner unter den Brillentrends avancieren. Auffällige Brilengestelle, die entweder durch die Form oder Farbe beeindrucken. Vielleicht ist das nicht jedermanns Sache. Aber Hinschauen lohnt sich. Die italienische Brillen-Manufaktur Area98 kommt regelmäßig mit beeindruckenden Kollektionen wie La Matta und Kaos daher. Da gleicht die Brille mal einem Sternenhimmel oder die Designer integrieren geflochtene Schnüre in die Bügel. Alles andere als langweilig.

Aber auch Designerbrands wie beispielsweise Dior agieren zwar schlichter. Übrigens sind wir zertifizierter Dior-Optiker. Dafür besticht hier die Brillenform. Da lohnt es, sich für die Brillenauswahl Zeit zu nehmen.

Zeit, die wir uns für Sie gerne nehmen. Probieren Sie es aus und kommen Sie vorbei. Wenn Sie mögen, können Sie aber auch gerne einen individuellen Termin vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.