Dior bei Optik Westermeier

Dior-Brillen bei Optik Westermeier

Jetzt neu: Dior-Brillen-Kollektion bei Optik WestermeierWoran denken Sie beim Namen Dior? An elegante, französische, feminine Mode? Luxuriöse Taschen und Schuhe? Französischen Charme und Haute Couture? Dann kennen Sie noch nicht die Brillenkollektion von Dior – nicht nur ein Hingucker, sondern jetzt neu bei Optik Westermeier.

Gutes Aussehen

Klar, mit einer Brille soll der Träger in erster Linie gut sehen. Wenn das Nasengestell aber zusätzlich noch eine gute Figur macht, die Persönlichkeit unterstreicht und eine individuelle Note verleiht, dann ist es doppelt so gut. So wie mit den Brillen von Dior – die Marke aus Frankreich, die wie keine andere für Design, Qualität und Eleganz steht.

„Die Brillen von Dior sind einfach echte Hingucker, perfekt im Design, ungewöhnlich, aber gleichzeitig dem Gesicht schmeichelnd. Ideal also, um damit unser Angebot zu erweitern“, sagt Thomas Westermeier, Geschäftsführer von Optik Westermeier.

Große Auswahl

Optik-Westermeier hat seit Kurzem eine breite Auswahl an Dior-Modellen im Angebot. Unter anderem gibt es im Ladengeschäft in der Lassallestraße 95 in München Modelle aus den Kollektionen Dior CD, Blacktie, Montaigne, Diorama, Dioressence zu finden. Einige davon stellen wir Ihnen vor:

Die Sonnenbrille aus der Kollektion Diorlia von Dior beispielsweise erinnert mit ihrer Oversize-Optik an das Design von Fliegerbrillen. Besonders beeindruckend ist die Fassung, die voluminös daherkommt, aber trotzdem schlank wirkt und das Gesicht des Brillenträgers attraktiv in Szene setzt. Der Farbverlauf der Brillenfassung von einem intensiven Farbton zu einem fast transparenten Ton verleiht der Brillen eine zusätzliche attraktive Note. Dass die Gläser einen 100-prozentigen UV-Schutz bieten, ist selbstverständlich.

Modisch zeigt sich BlackTie, die Sonnenbrille aus dem Material Optyl für Männernasen. Die grau schattierte Vorderseite und die schwarzen Bügel setzten markante Akzente und verleihen der Brille einen coolen Touch. Mit BlackTie unterstreichen Sie Ihre persönliche Note und sind zudem optimal vor UV-Strahlen geschützt.

 

Optyl – was ist das eigentlich?

Optyl besteht aus Expoxidharz und wird im Spritzgussverfahren bearbeitet. Der Vorteil dieses Materials: Es verfügt über einen sogenannten Memory-Effekt. Bei Erwärmung zieht es sich wieder in die ursprüngliche Form zurück. Optyl hat eine sehr hohe Kratzfestigkeit und kommt ohne Weichmacher aus. Dadurch treten keine Versprödungen wie bei anderen Werkstoffen auf.

Wer war Christian Dior?

Christian Dior – der Name, der heute Synonym für elegante Mode ist, wollte eigentlich Architekt werden. Als Sohn eines Großindustriellen wurde er am 21. Januar 1905 in der Normandie geboren und absolvierte eine politikwissenschaftliche Ausbildung, die er auch abschloss. Seine Karriere, die vom Vater finanziell unterstützt wurde, startete er als Galerist in Paris. Aber der Geldfluss versiegte, als das väterliche Unternehmen auf Grund der Wirtschaftskrise 1931 insolvent wurde.

Dior suchte andere Einnahmequellen und begann Hutmode für die Beilage der Zeitung "Le Figaro" zu zeichnen. Da er ein begabter Zeichner war, wurde er recht schnell von Pariser Haute Couture-Modehäusern engagiert und entwarf Modeskizzen. 1938 nahm ihn der Modeschöpfer Robert Piguet unter Vertrag, um für ihn Mode zu entwerfen. Damit war der Grundstein für seine Karriere in der Modebranche gelegt. Die Kriegsjahre verbrachte Dior in Südfrankreich. Er betrieb dort eine Obstplantage.

1946 wurde das Unternehmen Christian Dior S. A. mit einem Grundkapital von 60 Millionen Francs gegründet, das seinen Firmensitz in der schicken Avenue Montaigne in Paris hatte. Auch heute befindet sich dort noch der Flagshipstore von Dior.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.