Schlechte Sicht im Herbst? Wie Sie den Durchblick behalten

Ein Mann mit einer Autofahrerbrille auf der Nase fährt im Auto

Es ist Herbst – die Sonne steht tief und blendet. Gerade das beeinträchtigt beim Auto- oder Motorradfahren die Sichtverhältnisse. Schnell können dadurch gefährliche Situationen im Straßenverkehr auftreten. Doch es gibt Abhilfe: die Autofahrerbrille. Wir erklären, wie sie für klare Sicht sorgt.

Regen, Nebel und schlechte Sicht machen es Verkehrsteilnehmern schwer. Die Umrisse von Menschen, Häusern und Straßen verschwimmen. Da kann es für Auto- und Motoradfahrer schnell sehr schwierig werden, genau zu erkennen, was im Straßenverkehr passiert. Die Lichter von entgegenkommenden Autos blenden, während sich die Augen im nächsten Moment wieder blitzschnell auf die Dunkelheit einstellen müssen. Das strengt nicht nur an, sondern kann auch die Sicherheit im Straßenverkehr beeinträchtigen. Brillen mit speziellen Gläsern sind extra für diese besonderen Lichtverhältnisse entwickelt worden – die sogenannte Autofahrerbrille.

Die Autofahrerbrille – perfekter Durchblick bei Herbstlicht und Dunkelheit

Besonders wichtig: Eine Autofahrerbrille muss perfekt sitzen und ideal an die Bedürfnisse der Träger angepasst sein – keine Druckstellen verursachen oder verrutschen. Deswegen ist es ratsam, sich von einem Optiker beraten zu lassen. Wir beispielsweise legen ein besonderes Augenmerk auf die Passgenauigkeit der Autofahrerbrille und den Tragekomfort.

Auf die Brillengläser kommt es an

Ebenso relevant ist die Wahl der Brillengläser: Neue Technologien ermöglichen Auto- und Motorradfahren, auch bei schlechten Sichtverhältnissen, die Augen nicht zu überanstrengen. Damit steigt die Sicherheit hinter dem Lenkrad. Denn die Brille ist individuell auf die Bedürfnisse der Träger abgestimmt. Gleichzeitig unterstützt sie den schnellen Blickwechsel von nah zu fern ideal. Hierbei kommt es darauf an, dass die Sehbereiche der Brillengläser hervorragend abgestimmt sind, eben genau auf die Sehbereich, die benötigt werden:

  • Beim Weitsehen, um die Straßenführung und -schilder deutlich zu erkennen
  • Im mittleren Sichtbereich für die Sicht auf Armaturen und Navigationsgerät
  • Im Weitwinkel, um beim Blick in den Außenspiegel schnell den Straßenrand und andere Verkehrsteilnehmer zu erfassen

Polarisierende Gläser

Die speziellen Brillengläser sorgen also nicht nur für mehr Entspannung der Augen, sondern vor allem für eine klare Sicht. Deshalb sind die meisten Autofahrerbrillen mit polarisierenden Gläsern ausgestattet. Sie filtern störende Spiegelungen und Reflexionen, die sich bei nassen Fahrbahnen besonders verstärken. Dank der Superentspiegelung von Brillengläsern reduzieren sich Blendungen auf ein Minimum. Auto- und Motoradfahrer fühlen sich durch die starke Lichteinstrahlung wesentlich weniger gestört.

Gleitsichtbrille beim Autofahren?

Wenn Sie bereits eine Gleitsichtbrille besitzen, sollten Sie sich am besten beraten lassen, ob sie auch für die Anforderungen im Straßenverkehr taugt. Meistens ist das der Fall, so dass ein Brillenwechsel in der Regel nicht nötig ist.

Gerade jetzt im Herbst ist es wichtig, im Straßenverkehr den Durchblick zu behalten. Die Autofahrerbrille ist ein wahres Multitalent. Bei schwierigen Sichtverhältnissen entlastet sie Ihre Augen und sorgt für klare Sicht.
Thomas Westermeier, Geschäftsführer von Optik WestermeierThomas Westermeier, Geschäftsführer von Optik Westermeier

Brillen für Motoradfahrer

Was für Autofahrer gilt, ist auch für Motoradfahrer gültig. Zweiradfahrer sollten aber außerdem darauf achten, dass es bei schneller Fahrt nicht zu Luftverwirbelungen an der Brille kommt. Am besten ist: Machen Sie eine Probefahrt mit der gewünschten Brille. Wählen Sie idealerweise eine leichte und flexible Fassung, die mit flachen Bügeln ausgestattet ist. Auch elastische Nasenstege sind empfehlenswert.

Setzen Sie bei der Wahl der Brillengläser am besten auf Kunststoffgläser. Sie sind stabiler als Glas, leicht und splittern bei Beschädigungen nicht. Zwar reagieren sie ein bisschen empfindlich auf Kratzer, aber eine spezielle Schmutz- und Wasserabweisende Beschichtung macht sie pflegeleicht.

Und Kontaktlinsen?

Kontaktlinsen sind für Motoradfahrer zwar eine Alternative, jedoch nur bedingt. Wenn Sie mit hochgeklapptem Visier fahren und Sie mehr Fahrtwind abbekommen, können Ihre Augen dadurch schneller austrocknen. Die Folge: Die Augen können zu jucken anfangen, der Tragekomfort sinkt.

Fazit: Gerade im Herbst sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf Ihre Augen legen, vor allem, wenn Sie mit dem Auto oder Motorrad unterwegs sind. Lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten, um herauszufinden, welche Autofahrerbrille sich für Ihre Bedürfnisse am besten eignet.



















































Jetzt Termin vereinbaren

Profitieren Sie von der Beratungskompetenz und dem Fachwissen unserer erfahrenen Optikerinnen und Optiker.

Lesen Sie mehr von uns

in unserem Blog

Keinen Blogbeitrag mehr Verpassen – jetzt Anmelden

Nach oben scrollen