Mit diesen Tricks vertragen sich FFp2-Maske und Brille perfekt

FFp2-Maske und Brille

Mit Verschärfung der Maskenpflicht – in Geschäften und Öffentlichen Verkehrsmitteln – es sind nur noch OP- oder FFp2-Masken erlaubt, stöhnen viele Brillenträger. Mit diesen Tricks können Sie beschlagene Brillengläser in den Griff bekommen.

Bei FFp2-Maske und Brille denken viele Brillenträger an getrübte Sicht. Zu Recht: Wenn warme Atemluft durch den Mund-Nasen-Schutz entweicht, kondensiert sie an den kalten Brillengläsern. Es bilden sich kleine Tröpfen. Die Brille beschlägt. Da die Kondenstropfen das Licht brechen, kann der Brillenträger schlechter sehen. Das sind pysikalische Folgen, die uns vor der Corona-Pandemie kaum gestört haben. Bei beschlagenen Brillengläsern nehmen die meisten die Brille ab, reiben sie trocken uns setzen sie wieder auf. Nur wenn das, gerade jetzt im Winter, durch das Maskentragen so oft geschehen muss, kann das ganz schön nerven. 

Frau mit Maske und Brille

OP-, FFp2-Maske und Brille

Nun werden die Maßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus nochmal verschärft. Was in Bayern bereits gilt, wird bundesweit umgesetzt. OP- oder FFp2-Maske werden zum Muss – in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr. Damit sind beschlagene Brillengläser schon fast vorprogrammiert. 

Tipps gegen beschlagene Gläser

Es lässt sich momentan kaum vermeiden, auf eine strengere Maskenpflicht zu verzichten. Und auch physikalische Naturgesetze, wie die Bildung von Kondenswasser, lassen sich nicht aushebeln. Wir müssen also versuchen das Beste daraus zu machen. Mit ein paar Kniffen lassen sich beschlagene Brillengläser zwar nicht komplett vermeiden, aber zumindest einschränken. 

Antibeschagtuch für Brillengläser und Verpackung
Antibeschlagtücher verhindern, dass die Brille beschlägt.

Antibeschlagtücher sind praktisch: Einfach nach der Brillenreinigung mit dem Tuch die Brillengläser polieren. Das schützt vor Beschlagen der Brillengläser und sorgt für eine perfekte Sicht.

Thomas Westermeier von Optik Westermeier

Eng auf dem Gesicht anliegend

Von den Stoffmasken, die wir bisher tragen konnten, sind wir gewöhnt, dass sie nicht sehr eng auf der Nase lagen. Das ändert sich nun. Vor allem wer FFp2-Masken verwendet, merkt sofort den Unterschied. Sie liegen passgenauer auf dem Gesicht. Mit dem über der Nase eingebautem Metallbügen kann die Maske an die Nasenform angepasst werden. Das ist besonders wichtig, um Kondensation zu vermeiden. Je enger die Maske auf der Nase sitzt, desto weniger warme Luft kann aufsteigen und auf den kalten Brillengläsern kondensieren. Achten Sie deshalb darauf, dass die FFp2-Maske eng auf der Nase sitzt. Drücken Sie dazu den eingearbeiteten Bügel leicht auf ihre Nase, damit er sich Ihrer Gesichtsform anpasst. Verfahren Sie genauso, wenn Sie OP-Masken verwenden. 

Brille auf der Maske tragen

FFp-2-Maske und Brille funktionieren also gut, wenn die Maske eng auf dem Gesicht liegt und die Brille auf dem Mund-Nasen-Schutz sitzt. Probieren Sie am besten aus, welche Brillenposition für Sie auf der Maske die richtige ist. Je näher die Brille an den Augen liegt, desto schneller kann sie beschlagen. Wichtig ist aber, dass die Brille für Sie bequem auf Maske und Nase sitzt. Und natürlich sollten Sie gut sehen können. Am besten probieren Sie dies vor dem Spiegel aus. Wenn Sie ausatmen, merken Sie recht schnell, ob die Brillengläser beschlagen. Entfernen Sie sie dann ein wenig von den Augen, damit mehr Luft zwischen Brille und Augen gelangt. 

Antibeschlagspray oder Seife

Wenn die Brille aber trotzdem beschlägt, können Antibeschlagtücher oder ein -spray helfen. Sie bekommen es beim Augenoptiker. Die Innenseiten der Brillengläser kurz einsprühen. Kondenswasser kann sich nun schwerer ablagern. Wer lieber zu Hausmitteln greift, kann auch Seife nehmen. Am besten eine milde Flüssigseifen ohne Alkohol verwenden. Verteilen Sie eine geringe Menge mit einem weichen Tuch auf den Gläsern. Lassen Sie die Seife kurz einwirken. Spülen Sie sie nicht ab. Sondern polieren Sie die Gläser trocken. Der dünne Seifenfilm verhindert, dass sich das Kondenswasser aus der Atemluft auf dem Glas absetzt. So klappt es mit FFp2-Maske und Brille.

Egal welche Methode Sie anwenden, um beschlagene Brillengläser zu verhindern. Sorgen Sie stets für eine gut gereinigte Brille. Mit dieser Anleitung geht’s besonders leicht.

Kontaktlinsen – eine gute Alternative

Wem das alles zu lästig ist – FFp2-Maske und Brille – kann natürlich auch auf Kontaktlinsen ausweichen. Sie habend den Vorteil, dass Sie nicht beschlagen. So lässt sich ganz unbeschwert eine FFp2-Maske tragen, ohne dass die Sicht beeinträchtigt wird. Worauf es bei der Wahl der richtigen Kontaktlinsen ankommt, erklären wir Ihnen gerne. 

Sie wollen mehr über FFp2-Masken erfahren? Weiterführende Informationen finden Sie beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte