Wellness-Brille – ist blaues Licht schädlich für die Augen?

zwei CumputerBildschirme nebeneinander

Stundenlange Arbeit vor dem PC, müde Augen und schlechte Sicht in die Ferne … Kommt Ihnen das bekannt vor? Warum Sie Ihre Augen mit einer Wellnessbrille entlasten sollten. 

Mal ehrlich: Wie viel Zeit verbringen Sie jeden Tag vor einem Bildschirm? Fünf bis sechs Stunden oder viel mehr? Auch mal schnell aufs Handy schauen oder abends einen Film streamen gehören genauso zur täglichen Zeit vor dem Bildschirm. Schnell werden dann aus sechs Stunden sieben oder acht oder vielleicht sogar mehr Stunden. Sie ahnen vielleicht schon, dass das Spuren hinterlässt. 

Mann sitzt vor einem Bildschirm und hat eine Wellness-Brille auf der Nase
Bildschirm-Arbeit ist für unsere Augen sehr ermüdend

Blaues Licht wirkt auf unsere Augen

Natürlich beeinflusst die ständige Arbeit vor dem Bildschirm unsere Augen. So hat schon die eine oder andere wissenschaftliche Untersuchung, viele aufgeschreckt. Forscher warnten 2018 in einer Studie vor der Schädlichkeit blauer Lichtstrahlen, da sie den Schlaf negativ beeinflussen können. Demnach sollen blaue Lichtstrahlen wachhalten. Der Blick aufs Handy vor dem Schlafengehen könnte gesundheitsschädigend sein. 2021 gab die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft Entwarnung. Blaue Strahlen seien nicht gefährlich. Dennoch empfiehlt die Gesellschaft, die Helligkeit des Smartphone-Bildschirms vor dem Schlafen herunterzudrehen. Lange auf Bildschirme starren, ist zwar also nicht unbedingt schädlich, aber ermüdend für unsere Augen. Unfreiwillig beginnen wir zu starren, die Lidbewegung reduziert sich, was trockne Augen zu Folge hat. Das kann zu Rötungen führen. 

Unterschied Wellness-Brille und Gleitsichtbrille

Dieses Phänomen kennen wir wohl alle zu gut. Nach ein paar Stunden vor dem Bildschirm, werden die Augen müde. Eine längere Pause ist aber nicht drin, die Arbeit kann nicht warten. Der Blick in die Ferne und frische Luft helfen zwar kurzfristig. Doch langfristig bringt eine individuell angepasste sogenannte Wellness-Brille deutlich mehr Entspannung für die Augen. Gerne wird eine Wellness-Brille auch als Vorstufe für die Gleitsichtbrille gesehen.  

Vielmehr geht es aber darum, Ihre Augen bei der Bildschirmarbeit, dem Nahsehen, gezielt zu entspannen. Das gelingt mit speziell für Ihre Augenstärke geschliffenen Brillengläsern – eben einer Wellness-Brille. Eine Gleitsichtbrille – und das ist der Unterschied – kommt dann in Frage, wenn etwa beim Lesen die Buchstaben verschwimmen oder nicht mehr erkennbar sind. Dann müssen Sie beispielsweise ein Buch weiter von sich weghalten, um die Schrift lesen zu können. Sollte das bei Ihnen so sein, ist eine Gleitsichtbrille das Richtige für Sie. Anhand eines Sehtests können wir aber schnell feststellen, welche Brille für Sie die Passende ist. 

Machen Sie jetzt einen kostenlosen Sehtest bei uns

Das finden Sie bei uns außerdem – und noch vieles mehr

Wellness-Brille ist Entspannung pur

Wellness-Brillen haben also nichts mit vorangeschrittenem Alter, geschweige denn Alterserscheinungen zu tun. Sie dienen vor allem der Entspannung der Augen. Deswegen eignet sich eine Wellness-Brille auch schon für Jugendliche ab 15 Jahren. 

Damit die Brille zur Wellness-Brille wird, sind die Brillengläser als Zwischenstufe von Einstärken- und Mehrstärkengläsern ausgearbeitet. Im unteren Bereich für das Nahsehen unterstützen sie leicht korrigierend. Genau dadurch werden die Augen bei der Bildschirmarbeit entlastet. Studierende beispielsweise, die viel am Computer arbeiten werden mit einer Wellness-Brille schnell die entspannende Wirkung auf die Augen feststellen.

Erfahren Sie mehr über uns in unserem Blog

Ray Ban-Brille mit schwarzem Rand

Wer war Ray Ban?

Hinter der Kultmarke Ray Ban verbirgt sich nicht der Name eines Designers, sondern viel mehr Sonnenbrillen für Piloten. Das war …
Weiterlesen
Mehr lesen